Harnstoff als Dünger für den Garten: Dosierung, Schema und Anwendungsmerkmale


Die Verwendung von Harnstoff im Garten als Düngemittel ist erforderlich, um die Bodeneigenschaften jeder Art von Boden zu verbessern sowie Gartenbäume, Beerenplantagen oder Gartenpflanzen zu düngen. Um die maximale Wirkung zu erzielen, müssen die Anweisungen sowohl in Bezug auf die Zeit als auch in Bezug auf die Harnstoffdosis befolgt werden.

Harnstoff: Aussehen und chemische Zusammensetzung

Harnstoff oder Harnstoff ist eine chemische Verbindung, das Endprodukt des Proteinstoffwechsels und das konzentrierteste aller bisher bekannten Stickstoffdüngemittel. Die Trennform ist körnig, was dem Dünger hervorragende physikalische Eigenschaften verleiht, Anbackungen verhindert und dem Harnstoff eine gute Dispergierbarkeit verleiht.

Mit diesem Düngemitteltyp werden landwirtschaftliche und gartenbauliche Kulturpflanzen in Form einer Lösung gefüttert, da er auch als Wurzel- und Blattdüngung gefragt ist. Harnstoff wird aktiv als Bestandteil bei der Herstellung komplexer Düngemittel verwendet und ist auch in vielen langsam wirkenden stickstoffhaltigen Düngemitteln enthalten.

Harnstoff ist in seiner reinen Form eine farblose kristalline Substanz. geruchlos und mit folgenden Eigenschaften:

  • Löslichkeitsindikatoren in einem wässrigen Medium hängen vom Temperaturbereich der Flüssigkeit ab und können zwischen 50 und 95 g variieren;
  • Die Substanz ist in Umgebungen wie Methanol, Ethanol, Isopropanol und anderen löslich.
  • gekennzeichnet durch die Fähigkeit, Verbindungen unter Einschluß von anorganischen und organischen Substanzen zu bilden.

Das durch Harnstoff dargestellte farblose Granulat des Düngemittels hat Größen im Bereich von 1 bis 4 mm und der Massenanteil an Stickstoff beträgt 46,2%.

Harnstoff-Eigenschaften

Gebrauchsanweisung für Harnstoff im Garten als Dünger

Hoch wasserlöslicher HarnstoffWenn es auf den Boden aufgetragen wird, bewirkt es eine schwache Versauerung des Bodens, daher wird erforderlichenfalls eine Kalkung durchgeführt.

Kultur

Intervall in Wochen

Gesamtfütterung

Erste Anwendung nach dem Pflanzen oder Säen

Norm pro hundert

Norm pro qm

Aubergine

2-3

Viermal

3-4 Wochen

0,5 kg

10-12 g

Tomaten

2

Mindestens dreimal

14 tage

0,22 kg

19-23 g

Bulgarische Paprika

4

Zweimal

3-4 Wochen

0,22 kg

19-23 g

Zucchini und Kürbis

3-4

Zweimal

3-4 Wochen

0,5 kg

10-12 g

Karotten

-

Einmal

14 tage

0,5 kg

10-12 g

Sellerie

-

Einmal

Drei Wochen

0,7 kg

12-14 g

Salatfrüchte

3

Ein paar mal

Drei Wochen

0,6 kg

12 g

Bow

3

Ein paar mal

Drei Wochen

0,5 kg

10-12 g

Spinat

-

Einmal

14 tage

0,7 kg

12-14 g

Kürbisse

3-4

Viermal

Monat

0,5 kg

10-12 g

Gurke

2-3

Viermal

Drei Wochen

0,3 kg

6-9 g

Erbsen und Bohnen

2-3

Viermal

14 tage

0,3 kg

6-9 g

Kartoffel

14 tage

Ein paar mal

Drei Wochen

1 kg

23-25 ​​g

Das Einbringen von Harnstoff in den Boden muss vorab, im zeitigen Frühjahr oder unter Durchführung des Herbstpflügens erfolgen. Es ist erlaubt, Amid-Substanzen in Form von wässrigen Lösungen während der Bewässerung oder beim direkten Mischen mit dem Boden beim Auflockern zu verwenden.

Die Blattbeizung von Gartenpflanzen ist bei Gemüsepflanzen mit starkem Stickstoffmangel sowie bei der Beobachtung eines Massenabwurfs von Eierstöcken angezeigt. In diesem Fall Besonders effektiv ist das Besprühen der Grünmasse mit einer vorbereiteten Harnstofflösung und gibt die schnellsten positiven Ergebnisse. Um eine solche Lösung für die Blatternährung von Pflanzen herzustellen, ist es notwendig, 5-10 g in einem Liter Wasser bei Raumtemperatur aufzulösen. Eine solche Menge reicht für die Bearbeitung von 20 Quadratmetern Graten. Eine solche Veranstaltung sollte nur morgens oder abends nach Sonnenuntergang durchgeführt werden.

Funktionen und Optionen für die Verwendung von Harnstoff im Garten

Bei der Verwendung von Harnstoff ist zu beachten, dass bei der Anwendung als granulatförmiger Dünger nur eine geringe Menge in den Boden eingebracht wird, wodurch verhindert wird, dass der Harnstoff bei Regen oder Bewässerung aus dem Boden ausgewaschen wird.

Bäume mit Harnstoff von Schädlingen besprühen

Neben guten Ergebnissen bei der Fütterung von Gartenpflanzen und Beerensträuchern Mit dem granulierten wasserlöslichen Dünger Harnstoff können Sie sehr effektiv mit vielen Pflanzenparasiten umgehenund erhöht auch signifikant die Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegen Schäden durch die häufigsten Krankheiten.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Schutzmethode für Gemüsepflanzen strengstens untersagt ist und die Nichtbeachtung dieser Regel zum Tod der oberirdischen Teile von Gartenpflanzen führt.

Um die Krone von Obstständen zu verarbeiten, wird empfohlen, eine Lösung auf der Basis eines Eimers mit warmem Wasser zu verwenden, in dem 0,5 kg Dünger verdünnt werden müssen. Mit dieser Summe können rund zehn Quadratmeter Gartenplantagen und Beerensträucher verarbeitet werden. Das Besprühen von Bäumen und Sträuchern erfolgt im Herbst, unmittelbar nach dem Laubfall. In der Regel genügt nur eine Behandlung, um Insekten und krankheitserregende Mikroflora loszuwerden.

Harnstoff für Bäume: Sprühen

Wie und wann man Bäume und Sträucher mit Harnstoff füttert

Wenn Pflanzen nicht nur einen wirksamen Schutz, sondern auch eine hochwertige Spitzenbeizung benötigen, dann Düngemittel werden nach folgenden Normen in den Stammkreis eingebracht:

  • junger Apfel und Birne - 0,15 kg;
  • Obst Äpfel und Birnen - 0,25 kg;
  • junge Kirschen und Pflaumen sowie andere Steinfrüchte - 75 g;
  • Fruchtkirschen und Pflaumen sowie andere Steinobstkulturen - 0,12-0,14 kg;
  • Beerenfrüchte - 75 g.

Das Aufsprühen der Oberfläche auf stielnahe Kreise erfolgt durch Aufsprühen der Lösung, wonach der Boden mit einem Rechen behandelt wird. Es ist am effektivsten, ein solches Ereignis im Frühjahr sowie in der Phase der aktiven Fruchtbildung von Gartenplantagen und Beerensträuchern durchzuführen.

Vor- und Nachteile von Harnstoff als Top-Dressing

Harnstoff oder Harnstoff, der als Top-Dressing verwendet wird, hat eine erhebliche Menge positiver Eigenschaften. Unter den wichtigsten sind die folgenden:

  • Eine Lösung auf Harnstoffbasis wird schnell und effizient von allen Pflanzen aufgenommen, die sehr empfindlich auf hohe pH-Werte des Bodens reagieren.
  • Ordnungsgemäß durchgeführte Blattverbände können bei Pflanzen keine Verbrennungen an Blattplatten verursachen.
  • Rechtzeitige Düngung mit Harnstoff kann unter Einhaltung der Anwendungsnormen nicht nur den Ertrag von Obst- und Gemüsepflanzen, sondern auch von Gartengemüsepflanzen erheblich steigern.

Harnstoff ist nicht ohne Nachteile, die bei der Fütterung von Obst, Gemüse und Grünpflanzen berücksichtigt werden müssen:

  • Die erhöhte Konzentration von Harnstoff im Boden wird sehr oft zum Hauptgrund für die Abnahme der Samenkeimungsraten.
  • Bei der Lagerung von Düngemitteln sind bestimmte Regeln zu beachten, die die Wirksamkeit des Wirkstoffs erhalten.
  • Harnstoff sollte nicht mit anderen Verbindungen gemischt werden, die zur Fütterung von Gartenkulturen verwendet werden.

Das Wirkprinzip der aktiven Komponente ist sehr einfach. Beim Eindringen in den Boden kommt es zu einer Reaktion mit spermatischen Bestandteilen und Erdbakterien.

Während der ersten Tage wird eine ziemlich heftige chemische Reaktion beobachtet, die den eingeführten Harnstoff in Ammoniumcarbonat umwandelt. Kontakt mit Luft bewirkt, dass sich ein gasförmiger Zustand in Ammoniak umwandelt. Aus diesem Grund ist es notwendig, die eingebrachte Substanz in den oberen Bodenschichten gründlich zu verschließen. Es sollte daran erinnert werden dass bei Verwendung solcher Zusammensetzungen auf Böden mit stark alkalischer oder einfach neutraler Reaktion sehr häufig erhebliche Verluste und eine Abnahme der Gesamteffizienz beobachtet werden.

Düngemittel für den Garten: Sorten

Harnstoff gilt derzeit als eine der besten Formen von Stickstoffdüngern, die sich sowohl für die Blatt- als auch für die Wurzeldüngung von Gartenpflanzen sowie Obst- und Beerenkulturen eignen. Die vorschriftsmäßig verdünnten und eingebrachten Zusammensetzungen verbrennen nicht das Laub von Gartenkulturen und können in Form eines ganzen, nicht zersetzten Moleküls absorbiert werden, was sich positiv auf die qualitativen und quantitativen Eigenschaften der Kultur auswirkt. Wenn Sodapodsol-Böden auf leichtem Untergrund mit ausreichender Feuchtigkeit und guter Bewässerung verwendet werden, ist die Verwendung von Harnstoff wirksamer als die Einführung von Ammoniumnitrat.



Vorherige Artikel

Landschaftsbau: wie man den See säubert

Nächster Artikel

Beschreibung der Erdbeersorte Maryshka